SEO – 4 Schritte für mehr Sichtbarkeit

Nur 90 Minuten reichen im Monat aus, um kleine SEO-Tasks zu nutzen. Sichtbarer werden in vier Schritten gen Erfolg. In der heutigen, schnell lebigen Zeit und im Wandel der digitalen Welt ist oft wenig Zeit für SEO. Dennoch reichen monatlich einige Stunden an Zeit aus, um das eigene Projekt SEO-seitig zu verbessern. Diesen Ansatz stellt Rand Fishkin, der SEO-Guru vor. Das Zeitbudget braucht nur geschickt über den Monat verteilt werden.

Schritt 1: Planen der Zeiten

Am Anfang und sehr wichtig steht die Planung der Zeit. Diese solide Vorbereitung ist auch im SEO wichtig. Nimm Dir einen Kalender zur Hand und plane, wann Du künftig für Deine SEO arbeiten wirst.

Solltest Du 1,5 Stunden im Monat in SEO investieren wollen, dann beginne mit einer Stunde zu Beginn des Monats und veretile die restliche halbe Stunde auf die kommenden drei Wochen.

Schritt 2: Mapping

Als ersten Schritt erstellst Du eine Tabelle mit Deinen relevantesten Keywords. Dies sollten schon 50 bis 100 Wörter werden. Anschließend prüfst Du die Rankings zu Deinen Keywords und ordnest die URLs in einer neuen Spalte den Ergebnissen zu. Sollte es zu wichtigen Keywords keinen Content geben, dann wird die Tabelle durch die Spalte „muss noch erstellt werden“ ergänzt.

Wenn Du die Liste fertig erstellt hast, gewinnst Du einen guten Einblick in den Aufwand, der betrieben werden muss. Danach kannst Du anschließende Schritte planen und nach Dringlichkeit ordnen.

Schritt 3: Check vor Veröffentlichung

Unter Dein Zeitbudget des SEO fällt nicht die Erstellung von Content. Ehe Du allerdings Content veröffentlichst, nimm Dir kurz Zeit und beantworte folgende Fragen:

  • Ist der Inhalt auf mein stärkstes Keyword ausgelegt?
  • Enthält der Inhalt 2-3 ähnliche Keywords?
  • Ist mein Keyword in der Überschrift enthalten?
  • Ist die Beschreibung passend formuliert?
  • Beantwortet der Inhalt die Fragen der Nutzer?
  • Beantwortet der Inhalt auch Fragen zu weiterführenden Themen?

Schritt 4: Inhaltliche Optimierung

Da zehn Minuten eine kurze Zeit sind, müssen diese so effektiv wie möglich genutzt werden. Einer der folgenden Absätze sollte daher verfolgt werden:

Sharing: Teile Deinen Content mit Deiner zukünftigen Zielgruppe und sammle Feedback. Das Feedback kann zunächst auch vom Partner, Freunden und der Familie stammen. Am besten sind Experten, die Dein Gebiet kennen.

Neuen Content erstellen: erweitere Inhalte, um die ähnlichen Keywords zu ranken.

Low-Hanging-Fruits: Update Deine Inhalte, um die wichtigen Keywords im Ranking weiter nach vorne zu bringen.

Linkbuilding: Teile alle Deine Inhalte auch in Deinen Netzwerken wie LinkedIn, Xing oder Foren.

Fazit

Das eigene Management von SEO ist in der Regel sehr zeitintensiv. Allerdings kann durch die passende Herangehensweise Zeit gespart und Erfolge sichtbar werden. Das Hauptaugenmmerk sollte jedoch auf dem Zusammenspiel sämtlicher Marketing-Disziplinen im Internet liegen.